Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 

Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle


 

» Aktuell



SVA am 19. April im Pokal in Osnabrück!

Die Würfel sind gefallen, der Termin steht fest: Das Halbfinale des Krombacher-Pokals zwischen dem SV Arminia und Drittligist VfL Osnabrück findet in der Woche nach Ostern, am Mittwoch, den 19. April 2017, statt. Um 19 Uhr erfolgt der Anpfiff - und zwar nicht im Rudolf-Kalweit-Stadion der Blauen, sondern im Stadion an der Bremer Brücke des VfL Osnabrück!

Es hat eine Weile in Anspruch genommen, um das Halbfinale des Landespokals terminieren zu können, welches ursprünglich über die Ostertage angesetzt werden sollte. Letztlich führten der Spielplan der Dritten Liga in Verbindung mit der für Ostersamstag angesetzten Partie des VfL beim FSV Frankfurt, welche sich nicht verlegen ließ, dazu, dass das Pokalhalbfinale nun unter der Woche stattfinden muss.

Kopfzerbrechen bereitete neben der Terminfindung gleichermaßen auch der Austragungsort. Um das Pokalspiel wie geplant im Rudolf-Kalweit-Stadion ausrichten zu können, wären umfangreiche zeit- und kostenintensive Maßnahmen vor Ort erforderlich gewesen - dies zeichnete sich bereits bei der Auslosung der Halbfinalpaarungen ab. Neben einem separaten Gästeblock mit eigener gastronomischer Versorgung und Toilettenbereich wären weitere Sicherheitsmaßnahmen sowie ein externer Sicherheitsdienst erforderlich gewesen. Darüber hinaus könnte eine größere Zuschauerzahl aufgrund der im April in Bischofshol spätestmöglichen Anstoßzeit bereits um 18 Uhr verhindert werden - insbesondere bei schlechten Witterungsverhältnissen. Insgesamt resultiert daraus ein finanzielles Risiko, welches der SV Arminia einzugehen nicht bereit ist.

Selbstredend wurde sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, den Heimvorteil in dieser wichtigen Pokalbegegnung abzugeben. Auch die Situation, einen sportlichen Leckerbissen im heimischen Rudolf-Kalweit-Stadion oder notfalls an anderer Stelle in der Region Hannover austragen zu können, wurde bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt. Sämtliche Abwägungen gegeneinander haben jedoch letztlich den Heimrechttausch als einzige Alternative im Gesamtkonsenz ergeben.

Bei aller eventuellen Entäuschung für den einen oder anderen Freund des SV Arminia über den Spielortwechsel ins rund 140 Kilometer entfernte Osnabrück sollte jedoch auch ein lachendes Auge dabei sein. Denn für jeden Fußballfan und auch für die Spieler von SVA-Coach Murat Salar wird es ein Erlebnis sein, in der kultigen Spielstätte des VfL (Foto: Johannes Brattke | Reisegruppe Fußballsport) gegen die Lila-Weißen in einem wichtigen Pflichtspiel dabei sein zu können. Überflüssig zu erwähnen, dass der SV Arminia als ohnehin krasser Außenseiter auch in der Fremde versuchen wird, die letzte Hürde vor der Teilnahme an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals 2017/18 zu überspringen! Gelingt dies nicht, heißt es umso mehr dem VfL in der Dritten Liga die Daumen zu drücken. Denn belegen die Westniedersachsen in der Saisonschlussrechnung einen Platz unter den ersten Vier, würden die beiden unterlegenen Pokalhalbfinalisten einen weiteren Teilnehmer am DFB-Pokal ausspielen. Das zweite Halbfinale lautet BSV Rehden vs. Lüneburger SK Hansa.

Den Weg ins Halbfinale erreichte der VfL mit Erfolgen gegen den VfL Oldenburg (2:0) und den SSV Jeddeloh II (3:1). Die Blauen zogen nach Siegen bei den Freien Turnern Braunschweig (2:1), gegen die SVG Göttingen (3:0) und beim 1. FC Wunstorf (1:0) in die Runde der letzten Vier ein.

Hin zum VfL - Reservierungsmöglichkeit im Bus
Um den Weg von Bischofshol ins Stadion an der Bremer Brücke möglichst bequem zu machen, wird der SVA Busse organisieren, in welchem man sich ab sofort einen Sitzplatz reservieren kann. Neben dem gewohnten Einbecker Brauherren Pils finden sich auch alkoholfreie Getränke an Bord; zudem besteht die Möglichkeit, sich vor Abfahrt der Busse sowie nach deren Rückkehr gegen 23:15 Uhr in der SVA-Klubgaststätte von Jürgen Becker zu stärken.

Folgende Koordinaten nachfolgend bei Interesse einer Teilnahme an der Busfahrt:

Wann? Abfahrt am Mittwoch, den 19. April, um Punkt 16:00 Uhr

Wo? Am Rudolf-Kalweit-Stadion, Bischofsholer Damm 119

Preis? 15 Euro für das Busticket - unabhängig von der Auslastung

Anmeldung? per E-Mail an info@arminiahannover.de (Betreff: Busfahrt VfL Osnabrück, bitte vollständigen Namen angeben), auf der SVA-Geschäftsstelle oder unter 0511-810448 (Mo., Di., Do.: 11:30-12:30 Uhr sowie Fr.: 17:30-18:30 Uhr) Die Reservierung ist verbindlich.

Anmeldung bis wann? Möglichst bis zum 5. April, um den Bedarf kalkulieren zu können

 

Mittwoch, 19. April, 19 Uhr: VfL Osnabrück - SV Arminia!

« zurück
Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BBL Logistik GmbH
PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Heimkehr - Partner des SV Arminia
publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. HannoverKlauenberg - Partner des SV Arminia e.V. HannoverWallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BKFA Nord - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Fair Trans - Partner des SV Arminia
Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia
Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
KSGVGH
 

Lotto-Sport-Stiftung 

Villa Vitale

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Derbystar

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

LionsHome

 
 
© 2017 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.