Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 
Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle

 


 

» Aktuell



Starkes und wichtiges 5:2 gegen RSE!

Bedeckter Himmel, diesig, wenig Wind: ideales Fußballwetter am Sonntagnachmittag in Bischofshol! Und noch dazu ein idealer Spielverlauf. Zumindest, wenn man den Blauen die Daumen drückt - was in der niedersächsischen Landeshauptstadt aber natürlich ohnehin eine Selbstverständlichkeit sein sollte. 5:2 für den SV Arminia prangte beim Abpfiff auf der Anzeigetafel, der Rest des Tages waren gute Laune, Studieren der Tabelle und das eine oder andere frische Einbecker.

Als „spannendes Großraumderby“ war das Aufeinandertreffen zwischen dem sagenumwobenden SV Arminia und dem SV Ramlingen/Ehlershausen angekündigt worden. Und lange Zeit traf dieses Prädikat am gestrigen Sonntagnachmittag auch zu. Der RSE um Trainer Philipp Gasde begann stark. Der SVA hingegen fand in den Anfangsminuten offensiv nur rudimentär statt und hatte in der Defensive Mühe, die mit kantigen Angreifern bestückten Burgdorfer in den Griff zu bekommen. In der 12. Minute gelang das leider nicht: Louis Engelbrecht nutzte ein Anspiel durch die Mitte aus rund zehn Metern flach ins linke Eck zur frühen Gästeführung, die Böses in Erinnerung rief: Wieder ein frühes Gegentor gegen Ramlingen, im Hinspiel hatte es nach nur 15 Minuten schon 0:3 geheißen. Der RSE drückte weiter und hätte fünf Minuten später die Weichen tatsächlich auf 2:0 stellen können, doch Arminen-Goalie Vjaceslavs Serdcevs parierte. In der 25. Minute traf der RSE dann aber doch zum zweiten Mal - und zwar glücklicherweise ins eigene Gehäuse! Felix Poschmann hatte sich über die rechte Angriffsseite in den Strafraum gespielt, gab den Ball scharf nach innen, wo Hüseyin Yüksel den Fuß nur noch hinzuhalten brauchte und vor dem bereits einschussbereiten Mohammed Salifou Moussa aus kurzer Distanz seinen Schlussmann Marcel Maluck überwand. 1:1! Der RSE war nun aus dem Konzept und der SV Arminia aus dem Häuschen. Ganze 60 Sekunden nach dem Ausgleich folgerichtig das 2:1! Andrew Owusu und Salifou setzten Capin sehenswert in Szene, welcher flach und überlegt aus rund zwölf Metern zum 2:1 vollendete (26.)! Zu diesem Zeitpunkt hatte der SV Arminia erst ein Mal (selbst) aufs Tor geschossen - zwei Tore mit nur einem Schuss bedeuten dann wohl eine übernatürliche Chancenverwertung. Fortan häuften sich aber die Gelegenheiten für Blau, die anfängliche Dominanz des RSE war verpufft. Bis auf einen Freistoß-Aufsetzer, den „Slawa“ Serdcevs zur Ecke bereinigt, tat sich vor dem Arminengehäuse nicht mehr allzu viel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Onur Capin nach André-Ndiaye-Zuspiel noch mit einem Heber die Chance zum 3:1, wollte das Großraumderby-Prädikat „spannend“ aber anscheinend noch nicht zu früh ad acta legen, sodass er sich mit der 2:1-Pausenführung begnügte.

Wer nun befürchtet hatte, dass ein angestachelter RSE im zweiten Abschnitt erneut eine druckvolle Anfangsphase würde hinlegen, sah sich getäuscht. Der SV Arminia spielte vor rund 350 Zuschauern weiter nach vorne und traf in Person von David Lucic nach Vorlage von Salifou aus rund 16 Metern zum umjubelten 3:1 (56.)! Hätte Schiedsrichter Soeren Steeg kurz darauf einen weiteren Treffer von Capin nicht wegen Abseits aberkannt und der SVA kurz darauf eine 3:1-Überzahl-Situation sauber zu Ende gespielt, wäre die Partie wohl schon früher entschieden gewesen. So kam der RSE aber noch einmal zurück und erspielte sich Eckball um Eckball. Diese waren zwar manches Mal gefährlich, jedoch nicht erfolgreich. Trotzdem gab es Chancen: Serdcevs parierte nach 63. Minuten einen Schuss aus zwölf Metern aufs kurze Eck, ein Abschluss aus wenigen Metern nach einem Eckball zischte knapp am linken Pfosten vorbei, RSE-Capitano Timo Gieseking setzte einen Kopfball nach einer weiteren Ecke nur knapp übers Gebälk. Nach 68 Minuten aber dann doch der mittlerweile wieder verdiente Anschluss zum 2:3: Der ins Spiel gekommene Björn Masur hatte per Heber verkürzt. Das Spiel drohte nun ein zwites Mal zu kippen - zurück zum RSE. Nur kurz darauf glücklicherweise aber das beruhigende 4:2 durch erneut David Lucic, der aus rund zehn Metern allein vor Torwächter Maluck zum Abschluss kam (72.)! Wieder hieß der Vorlagengeber Salifou, der sich den Schlusspunkt unter die Partie schließlich selbst vorbehielt. Einen der seltenen Eckstöße für den SVA (oder gab es gar nur einen einzigen?) krönte er per Kopf zum 5:2 und damit seine eigene starke Leistung sowie die seiner Mitspieler! Es war schön anzusehen, wie der SV Arminia nach dem 0:1 zurück ins Spiel fand, technisch guten Fußball zeigte und den Gästen mit viel Einsatzbereitschaft, angetrieben vom diesmaligen Kapitän Robin Ramme, über die gesamte Spielzeit die Stirn bot. Mit dem verdienten und ausgiebig gefeierten Dreier schoben sich die Blauen in der Tabelle auf den vierten Platz vor und reisen am kommenden Samstag um 14 Uhr nun zum direkten Konkurrenten Freie Turner Braunschweig. Um 14 Uhr ertönt im Prinzenpark (Herzogin-Elisabeth-Str. 78, 38104 BS) der Anpfiff bei hoffentlich wieder zahlreicher und lauter Unterstützung aus Hannover! Denn mit einem weiteren Sieg könnte ein großer Schritt Richtung Meisterrunde gegangen werden - und dieser soll am Samstag natürlich auch geholt werden!

 

Tore SVA-RSE

0:1 Louis Engelbrecht (12.)

1:1 Hüseyin Yüksel (ET, 25.)

2:1 Onur Capin (26.)

3:1 David Lucic (56.)

3:2 Björn Masur (68.)

4:2 David Lucic (72.)

5:2 Mohammed Salifou Moussa (77.)

 

Aufstellung SVA

Vjaceslavs Serdcevs, Robin Ramme, Moritz Alten, Mohammed Salifou Moussa (87. Finn Brumma), Onur Capin (63. Jesse Schlüter), David Lucic, Luis Prior-Bautista, Luc-Elias Fender, Andrew Owusu (76. Abdullah Jankir), Andre Nicolas Ndiaye, Felix Poschmann (84. Gerald Osmani)

« zurück

Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

BBL Logistik GmbH

PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Heimkehr - Partner des SV Arminia

publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Klauenberg - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Wallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Rex Immobilien

Fliesen Forty

Stark Dienstleistungen - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Silberkraft - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Sportwetten24.com

wett-bonus.com/

goetze immobilienberatung - Partner des SV Arminia

Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia

Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

KSG

VGH

Sportkluft GmbH

Errea

Dr. Inez Brunotte - Partnerin des SV Arminia e.V. Hannover

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Lotto Sport Stiftung

Aeroport

Zeitspiel-Magazin

buchmacher-test.com/

LionsHome

DailyFitness

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

 
 
© 2021 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.