Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 

Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle


 

» Aktuell



Sprung nach oben verpasst

Die Blauen haben es am Sonntagnachmittag leider verpasst, mit einem Erfolg gegen den BV Cloppenburg in die Spitzengruppe der Oberliga aufzuschließen. Am Ende hieß es nach einer streckenweise hektischen Partie 1:2 aus Sicht des SVA, der damit die zweite Heimniederlage in dieser Serie kassierte.

Wie die Bilder sich doch gleichen: Bereits am Wochenende zuvor bei Lupo Martini Wolfsburg ließ der SV Arminia gleich zu Beginn eine gute Torchance liegen - sieben Tage später scheiterte nun Björn Masur nach wenigen Minuten an BVC-Torhüter Diederik Bangma. Mit ihrer ersten Tormöglichkeit trafen hingegen die Gäste: Sebastian Plog setzte nach einem weiten Einwurf zu einem sehenswerten Fallrückzieher an, der neben dem linken Torpfosten zur Cloppenburger Führung einschlug (8.). Nachdem Masur auch im zweiten Anlauf in Bangma seinen Meister fand, nutzte der BV Cloppenburg seine zweite sich bietende Chance: Zeki Dösemeci hatte einen Schuss an die Hand bekommen, Schiedsrichter Julian Lüddecke entschied auf Handelfmeter. David Niemeyer versenkte selbigen in den Maschen und erhöhte für seine Farben damit auf 2:0 (20.). Nur neun Minuten später ließ sich ein scheinbar vom zwischenzeitlichen Ergebnis und vorangegangenen Provokationen gefrusteter Mohamed Darwish zu einem dummen Foul an der Außenlinie hinreißen, was für ihn den frühzeitigen Gang unter die Brause nach sich zog - Rot. An den später angeschlagen ausscheidenden David Niemeyer gehen von dieser Stelle gute Besserungswünsche! Viel Hektik war in dieser Phase in die Partie gekommen, die bereits zugunsten der Kreisstädter vorentschieden schien. Doch der SVA stecke nicht auf und kam nach 36 Minuten auf 1:2 heran: Björn Masur, Jovan Hoffart und Torben Deppe tauchten vor dem BVC-Kasten auf, Kapitän Deppe war es schließlich vorbehalten zu verkürzen. Die Blauen nahmen nun den Ausgleich noch vor dem Pausenpfiff ins Visier, hatten nach einem Schlenzer von Benny Boungou ans Lattenkreuz jedoch noch einmal Glück, dass es beim 1:2 blieb.

Mit dem Wiederanpfiff war zu erkennen, dass die Kicker von Murat Salar das Spiel unbedingt noch drehen wollten. Die Mannschaft kämpfte und ließ keine Tormöglichkeit der zahlenmäßig überlegenen Gäste mehr zu. Zwar blieben die ganz großen Möglichkeiten auch auf Seiten der Blauen aus, doch lag der Torjubel bei den Arminenanhängern unter den knapp 300 Zuschauen wenige Minuten vor Spielende bereits auf den Lippen: Der ins Spiel gekommene Branislav-Aleksandar Tesic tankte sich in den gegnerischen Strafraum durch und wurde kurz vor dem Abschluss zu Fall gebracht. Hier blieb die Pfeife von Julian Lüddecke leider stumm. Nach zwei Minuten Nachspielzeit ertönte sie jedoch umso schriller und läutete zumindest bis zum kommenden Sonntag - wenn der SVA beim TB Uphusen um Punkte kämpft - das Tabellenmittelfeld ein. Vier Punkte sind es andererseits „nur" bis Platz zwei, der damit trotz zweier Niederlagen am Stück immer noch in Sichtweite ist. Um an diesen heranzurücken muss der SV Arminia jedoch einmal konsequent die sich bietenden Torchancen ausnutzen, um Gegentreffer wie die gestrigen wegstecken oder bei einem dann anderen Spielverlauf gar nicht erst hinnehmen zu müssen. Wenig zu verbessern gibt es hingegen im kämpferischen Bereich, denn trotz der Niederlage muss jedem Akteur bescheinigt werden, alles für einen besseren Ausgang der Partie in die Waagschale geworfen zu haben.

Alles Gute gilt es fortan dem Trainer des BV Cloppenburg, Petar Kosturkov, zu wünschen, der nach dem Spiel überraschend und aus familiären Gründen seinen Rücktritt vom Traineramt bekanntgab.

 

Tore SVA - BV Cloppenburg

0:1 Sebastian Plog (8.)

0:2 David Niemeyer (HE, 20.)

1:2 Torben Deppe (36.)

 

SVA-Aufstellung

Sascha Algermissen, Björn Masur, Mohamed Darwish, Jovan Hoffart (60. Branislav-Aleksandar Tesic), Delchad Jankir (73. Adris Jankir), Maurice Maletzki, Zeki Dösemeci, Gürkan Öney, Ousmane Soumah, Torben Deppe (80. Dominic Dirk Wolter), Jan-Christian Meier

 

Ebenfalls ohne Punkte blieb am Wochenende die U19, die nach torloser erster Hälfte noch mit 0:4 gegen Lohne unterlag. Einen 6:0-Sieg feierte hingegen die U17 gegen TuS Sudweyhe, die U15 gewann mit 11:0 beim Landesliga-Schlusslicht TuS Garbsen. Alle Spiele unter www.fussball.de

« zurück
Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BBL Logistik GmbH
PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Heimkehr - Partner des SV Arminia
publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. HannoverKlauenberg - Partner des SV Arminia e.V. HannoverWallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BKFA Nord - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Fair Trans - Partner des SV Arminia
Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia
Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
KSGVGH
 

Lotto-Sport-Stiftung 

Villa Vitale

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Derbystar

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

LionsHome

 
 
© 2017 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.