Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 

Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle


 

» Aktuell



Remis in Bersenbrück

1:1 spielten die Blauen am Sonntagnachmittag beim TuS Bersenbrück und nahmen verdient einen Punkt mit nach Bischofshol. Am kommenden Sonntag wagt sich nun Spitzenreiter Eintracht Northeim ins Rudolf-Kalweit-Stadion, Anstoß ist um 15 Uhr!

Nach dem vermaledeiten 0:1 im letzten Heimspiel gegen Heeslingen hatte sich der SV Arminia beim Tabellenzweiten viel vorgenommen und nahm nach fünfzehnminütiger Abtastphase das königliche Zepter auch mehr und mehr in die Hand. Maurice Maletzki auf der rechten Seite und Jovan Hoffart auf der linken sorgten immer wieder für Angstperlen auf der Stirn der gegnerischen Abwehrmänner und in der 30. Minute schließlich für die verdiente Führung - dabei jedoch auf getauschen Positionen: Maletzki bediente den am rechten Strafraumeck lauernden Hoffart von links, Hoffart ließ seinen Gegenspieler aussteigen und vollstreckte flach im kurzen Eck zu seinem ersten Oberliga-Tor im Arminen-Sweater. Solch 15-Meter-Kurzstreckenraketen hat nicht einmal Nordkoreas Kim Jong-un seine Untertanen entwickeln lassen. Der SV Arminia blieb am blauen Knopf und drückte weiter, die Gastgeber vermochten sich kaum noch aus ihren Abwehrstellungen zu befreien. Adris Jankirs Schuss von links strich jedoch knapp über den Kasten (33.), und Torben Deppe kam einen kleinen Schritt gegen TuS-Keeper Christoph Bollmann zu spät (39.). Schade, dass wenige Minuten später der gut leitende Unparteiische Martin Krause zur Halbzeit in die Pfeife blies, denn lag in dieser Phase die 2:0-Führung in der Luft. Sascha Algermissen im SVA-Gehäuse verlebte bis dahin bei schönem Spätsommerwetter und vor rund 300 Zuschauern einen ruhigen Nachmittag.

Kurz nach Wiederanpfiff musste der Arminen-Goalie dann aber gleich das Spielgerät aus dem Netz klauben: Nachdem eine Flanke von der linken Seite nicht konsequent unterbunden werden konnte und diese zu allem Überfluss über die Köpfe der Arminen hinweg letztlich bei Gino Lago-Bentron landete, schloss dieser zum sehenswerten und zugleich ärgerlichen und bis dahin glücklichen Ausgleich für die Hase-Kicker ab. 1:1 (47.). Die Mannschaft von Farhat Darhech kam nun besser in die Partie und ihrerseits zu einer dicken Möglichkeit durch Ex-Bundesligaspieler Emil-Gabriel Jula. Dessen Kopfball prüfte jedoch den Querbalken. Bersenbrück drückte hiernach auf den zweiten Treffer, der SV Arminia hielt mit viel Kampf und einem starken Ousmane Soumah in zentraler Position dagegen. In der Schlussviertelstunde hatten sowohl die Blauen in Person von Ousmane Soumah mit einem Kopfball, Jovan Hoffart mit einem Distanzschuss und Dag Rüdiger mit einem Kopfball ins Tor, der jedoch wegen vorherigem Foulspiel fatalerweise nicht gewertet wurde, als auch Bersenbrück Möglichkeiten zum Siegtreffer. Kurz vor dem Abpfiff konnten sich die Arminen noch zweimal bei der Glücksgöttin Fortuna bedanken: Bei einem aussichtsreichen Konter verpasste der TuS knapp die Führung, und bei der letzten Aktion des Spiels strich ein Schuss aus zehn Metern nur wenige Zentimeter über das Tor von Algermissen.

So bleiben am Ende ein gerechtes Remis und die Erkenntnis, dass die Mannschaft von Murat Salar und Dominik Feer eine gute Partie bei einem starken Gegner hingelegt hatte. Einziger Verlierer an diesem Tag war der Grillmeister der Westniedersachsen: Waren in der vergangenen Saison noch zahlreiche hungrige und durstige Arminenfans in die Osnabrücker Peripherie gepilgert, hielt am gestrigen Sonntag nicht Wenige die neu installierte und internetfähige Livebilder produzierende vieräugige Kamera vom Livefußball fern. Der SSV Vorsfelde machte zuletzt gegen dezimierte Atlas-Gästefans ähnliche Erfahrungen. Ob die ohnehin an Zuschauerschwund leidende Oberliga hierdurch an Attraktivität gewinnt, mag jeder Verein selbst für sich beurteilen. Wer die Partie des SV Arminia am kommenden Sonntag gegen Tabellenführer Northeim verfolgen möchte, wird sich jedoch mangels Live-Kamera in Bischofshol persönlich im Rudolf-Kalweit-Stadion einfinden müssen. Anstoß der Partie gegen den Tabellenführer ist um 15 Uhr!

Einen erfreulichen Sieg feierte die U15 der Blauen: Am Sonntagvormittag wurde Hannover 96 II mit 1:0 in die Schranken verwiesen. Die U17 siegte beim TSV Pattensen mit 4:1, und die Frauen bezwangen das Team mit dem wohlklingenden Namen SC Inter Holzhausen mit 2:0. Das für Samstag angesetzte Spiel der U19 in Bückeburg wurde wegen vorheriger Regenfälle abgesagt. Alle Ergebnisse vom Wochenende unter www.fussball.de

 

Tore TuS Bersenbrück-SVA

0:1 Jovan Hoffart (30.)

1:1 Gino Lago-Bentron (47.)

 

SVA-Aufstellung

Sascha Algermissen, Dominic Vilches-Bermudez, Agit-Cetin Erbek (4 Dag Rüdiger), Jovan Hoffart, Adris Jankir (77. Björn Masur),  Maurice Maletzki, Zeki Dösemeci, Gürkan Öney, Ousmane Soumah, Torben Deppe (61. Dominic Dirk Wolter), Jan-Christian Meier

« zurück
Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BBL Logistik GmbH
PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Heimkehr - Partner des SV Arminia
publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. HannoverKlauenberg - Partner des SV Arminia e.V. HannoverWallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BKFA Nord - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Fair Trans - Partner des SV Arminia
Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia
Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
KSGVGH
 

Lotto-Sport-Stiftung 

Villa Vitale

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Derbystar

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

LionsHome

 
 
© 2017 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.