Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 
Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle

 


 

» Aktuell



Nächster Auswärtssieg! Erster!

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Samstagnachmittag schnürten die Blauen den nächsten Dreier und sprangen mit dem 3:0 in Tündern auf Platz zwei! Am kommenden Freitagabend um 18:30 Uhr kommt es nun im Derby gegen Tabellenführer VfV Bor. 06 Hildesheim zum absoluten Spitzenspiel!

Erster gegen Vierter. So lautete vor dem Anpfiff der Partie bei Blau-Weiß Tündern die Tabellenkonstellation der Hamelner und Arminen. Mehr als 600 Zuschauer hatten sich bei bestem Fußballwetter im Weserberglandstadion zur Beobachtung des vielversprechenden Oberligaspiels eingefunden und sollten ihr Kommen nicht bereuen - vor allem dann nicht, wenn sie aus Bischofshol in die Rattenfängerstadt gepilgert waren. Der Aufsteiger, der vor einer Woche noch den FC Hagen/Uthlede mit 4:0 abgefertigt hatte, startete energisch, und die ersatzgeschwächten Blauen hatten zunächst Mühe, den eigenen Kasten von Bällen sauber zu halten. Die größte Chance der Gastgeber vereitelte SVA-Schlussmann Sandro Soraru, als er ein platziertes Hamelner Geschoss an den Innenpfosten lenkte und mit seiner Glanztat den Jubelschrei der Tünderaner Fangemeinde in den Kehlen ersticken ließ. Mit zunehmender Spieldauer befreiten sich die Arminen aber aus der Anfangsumklammerung des Aufsteigers und setzte zunehmend eigene Akzente. Den ersten torgefährlichen nutzte dann Onur Capin zur zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Führung des SV Arminia! Im Nachsetzen reagierte der Angreifer am schnellsten und schob zur von etlichen Mitgereisten umjubelten 1:0-Führung ein (21.)! Die Blauen kamen nun zunehmend besser in die Partie und setzten nach, ließen jedoch eine Riesenmöglichkeit zur Aktualisierung des Spielstands aus, als Frederik Bormann von der linken Seite präzise auf Capin flankte, der aus kurzer Distanz jedoch per Kopf an Tünderns Torsteher Kolja Kowalski scheiterte. Kurz vor den wohlverdienten Pausengetränken durfte sich Onur Capin dann aber doch noch zum zweiten Mal in die Torschützenliste des Tages eintragen und schraubte sein Torekonto damit auf drei Saisontreffer. 2:0 aus dem Gewühl heraus!

Ohne den noch infektgeschwächten und zur Halbzeit für Stanko Lasic ausgewechselten Capitano Leander Baar ging es in den zweiten Abschnitt, in welchem es auf beiden Seiten zahlreiche Tormöglichkeiten geben sollte. Blau-Weiß Tündern ging zum Glück für den SVA mit den eigenen an diesem Samstagnachmittag jedoch viel zu fahrlässig um und ließ selbst besten Chancen ungenutzt. Dieser erfreuliche Umstand war zum einen Sandro Soraru zu verdanken, der einen starken Samstagnachmittag erwischt hatte, zum anderen aber auch den überhasteten Abschlüssen, die selbst aus kürzester Distanz nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. Kaltschnäuziger zeigte sich auf der Gegenseite SVA-Abwehrmann Abdullah Jankir, der (natürlich) per Kopf den verdienten 3:0-Endstand markierte und den perfekten Ligastart damit endgültig unter Dach und Fach brachte. Nach dem Spiel wurde die bereits in Northeim begonnene Kabinenfeier fortgesetzt, lediglich dem zweifachen Torschützen Onur Capin hatte es ein wenig die Petersilie verhagelt, da er nach rund achtzig Minuten angeschlagen das Spielfeld verlassen musste und sein Einsatz gegen die ambitionierten Volkssportler aus Hildesheim nunmehr gefährdet ist. Trotz dieses Wermutstropfen herrschte nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Tobias Waldmann jedoch eitel Sonnenschein und reichlich Vorfreude auf kommenden Freitag, wenn um 18:30 Uhr im ehrenwerten Rudolf-Kalweit-Stadion das erste Heimspiel der neuen Saison angepfiffen wird! Am Freitag trifft dann der Zweite, SV Arminia, gegen den Ersten, VfV Hildesheim, der am Sonntag gegen Egestorf-Langreder seinerseits mit 4:0 gewann! Besser könnte die Konstellation nicht sein. ;-)

 

Tore Blau-Weiß Tündern-SVA

0:1 Onur Capin (21.)

0:2 Onur Capin (45+1.)

0:3 Abdullah Jankir (69.)

 

SVA-Aufstellung

Sandro Soraru, Frederik Bormann, Ousmane Soumah, Onur Capin, Adris Jankir (78. Richard Mensah), Stephane Dieupeugbeu, Leander Baar (46. Stanko Lasic), Moustoifa Aphèze, Delchad Jankir, Abdullah Jankir, Kriseld Doko

 

Freitag, 16..08.19, 18:30 Uhr: SV Arminia vs. VfV Bor. 06 Hildesheim!

« zurück

Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

BBL Logistik GmbH

PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Heimkehr - Partner des SV Arminia

publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Klauenberg - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Wallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Rex Immobilien

Fliesen Forty

Sportwetten24.com

wett-bonus.com/

goetze immobilienberatung - Partner des SV Arminia

Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia

Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

KSG

VGH

Sportkluft GmbH

Errea

BKFA Nord - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Lotto Sport Stiftung

Aeroport

Zeitspiel-Magazin

buchmacher-test.com/

LionsHome

DailyFitness

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

 
 
© 2019 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.