Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 
Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle

 


 

» Aktuell



1:4 gegen Bollmanns TuS

Die Blauen hatten gegen die Bersenbrücker Gästeriege eigentlich gar keinen so schlechten Tag erwischt - TuS-Keeper Christoph Bollmann jedoch einen überragenden. Bollmann, Unaufmerksamkeiten des SV Arminia bei den Gegentoren sowie das Auslassen eigener Torchancen sorgten trotz engagiertem und ansehnlichem Spiel für die zweite Heimniederlage der Saison.

Die Story der Partie ist schnell erzählt, da waren sich die Blauen mit den Bersenbrücker Verantwortlichen auf der Pressekonferenz im Klubheim schnell einig: Der SV Arminia zeigte nach unglücklichem Start eine engagierte Partie, deren Ergebnis den Spielverlauf nicht widerspiegelt. Entscheidenden Anteil an dieser Einschätzung hatte vor allem Gästegoalie Christoph Bollmann, der am Sonntagnachmittag bei schönem Herbstwetter überragende neunzig Minuten erwischt hatte. Die Blauen ihrerseits - die schon in den Spielen gegen Atlas und in Hildesheim jeweils zwei durchaus mögliche Zähler hatten liegenlassen - gingen diesmal sogar gänzlich leer aus.

Bereits nach sieben Minuten musste Arminenschlussmann Pascal Schaar den Ball aus den eigenen Maschen wursteln, nachdem er einen Handelfmeter des quirligen Tardeli Bulani Malungu hatte passieren lassen müssen. Gürkan Öney war der Ball im Strafraum gegen die Hand gesprungen; Schaar hechtete beim Elfmeter zwar in die richtigen Ecke und kam mit den Fingerspitzen auch an den Ball, konnte den 0:1-Rückstand jedoch nicht verhindern. Nur zehn Minuten später schraubten die Kicker von Gästecoach Farhat Dahech den Spielstand auf 0:2. Max Tolischus kam nach einem umstrittenen Freistoß von der linken Seite frei zum Kopfball und sorgte für lange Gesichter aufseiten der Arminenanhänger, die kurz darauf hätten sogar durchaus noch länger werden können - einen gefährlichen Konter über links ließen die Westniedersachsen jedoch ungenutzt. Die knapp 300 im Rudolf-Kalweit-Stadion Anwesenden bekamen nun eine SVA-Elf zu sehen, die sich aufbäumte und den TuS kämpferisch und spielerisch mehr und mehr aufs Korn nahm. Einen Kopfball von Leon Heesmann (29.) parierte Christoph Bollmann meisterlich, zwei Minuten später entschärfte er einen Ball des nach abgelaufener Rotsperre ins Team zurückbeorderten Abdullah Jankir. In der 32. Minute war Bollmann gegen Jovan Hoffart dann jedoch machtlos, als dessen Schuss aus rund 20 Metern rechts unten im Gehäuse einschlug - 1:2! Der SV Arminia setzte intensiv nach, übte weiter Druck aus, doch auch Jovan Hoffarts vielversprechender Abschluss aus kurzer Distanz wurde zu Bollmanns Beute (41.). Mitten in die Druckphase der blau-weiß Gewandeten und Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste dann ein drittes Mal jubeln: Nach einem weiten Ball auf der rechten Seite bedankte sich Aaron Goldmann bei der in dieser Situation weitmaschigen Arminenabwehr per Kopf und stellte den aus Arminensicht unglücklichen 1:3-Halbzeitstand her.

Aus den Kabinen kamen die Schützlinge von Murat Salar und Adem Cabuk weiterhin hochmotiviert und erarbeiteten sich auf dem traditionsreichen Bischofsholer Raseneck Chancen beinahe im Minutentakt: Dominik Karacas Schuss drei Minuten nach Wiederanpfiff parierte Bollmann. Eine Minute später strich ein Ball von Delchad Jankir knapp am rechten Pfosten vorbei. Wiederum zwei Minuten darauf tankte sich Jovan Hoffart im Strafraum durch, legte auf Gürkan Öney ab, mit dessen Schuss Bollmann jedoch keine Mühe hatte. 240 Sekunden später fand das Spielgerät nach einem Getümmel im Gästesechszehner nicht den Weg über die Linie, und in der 56. Minute meisterte Bollmann den nächsten Hoffart-Schuss. Genau in dieser Sturm- und Drangphase machte Bersenbrück dann den Deckel auf die Partie. 64 Minuten waren gespielt, als der TuS einmal wieder über die Mittellinie kam, sich schön durchkombinierte und in Person von Malungu von der Strafraumgrenze aus das 1:4 erzielte. Zwar hatten die Arminen hiernach durch Jovan Hoffart nach Darwish-Pass sowie Mohamad Darwish per Direktabnahme nach Vorbereitung von Jovan Hoffart und des eingewechselten Adem Lukac (Foto) noch zwei Möglichkeiten, konnten jedoch keine Ergebniskosmetik mehr betreiben. So ist der SV Arminia in einer punktetechnisch äußerst engmaschig gestrickten Oberliga nun gehalten, in den kommenden beiden Auswärtspartien in Northeim (Sonntag, 14 Uhr) sowie am Feiertag in Gifhorn (Mittwoch, 31.10., 14 Uhr) möglichst Zählbares auf die hohe Kante zu legen. Am Sonntag, den 4. November, gastiert schließlich Aufsteiger VfL Oythe in Bischofshol, Anstoß der Heimpartie ist um 14 Uhr.

Ebenfalls keine Punkte gab es am Samstag für die U19 und U17 der Blauen. Während die U19 dem TSV Bemerode mit 0:3 unterlag, kassierte die U17 beim JFV RWD Rehden eine 2:3-Niederlage. Über einen Sieg freuen konnten sich hingegen die Bezirksliga-Frauen der Blauen, die 3:2 beim TuS Schwüblingsen siegten. Alle Spiele unter www.fussball.de

 

Tore SVA-TuS Bersenbrück

0:1 Tardeli Bulani Malungu (7., FE)

0:2 Max Tolischus (17.)

1:2 Jovan Hoffart (32.)

1:3 Aaron Goldmann (45.)

1:4 Tardeli Bulani Malungu (64.)

 

SVA-Aufstellung

Pascal Schaar, Ebrahim Farahnak, Leon Heesmann, Mohamed Darwish, Jovan Hoffart, Leander Baar, Delchad Jankir, Abdullah Jankir (72. Mohammed Chahrour), Bernard Baruti (65. Adem Lukac), Gürkan Öney (72. Lasse Jannsen), Dominik Karaca

« zurück

Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

BBL Logistik GmbH

PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Heimkehr - Partner des SV Arminia

publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Klauenberg - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Wallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Rex Immobilien

Fliesen Forty

Fair Trans - Partner des SV Arminia

Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia

Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

KSG

VGH

Sportkluft GmbH

Errea

BKFA Nord - Partner des SV Arminia e.V. Hannover

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Lotto Sport Stiftung

Aeroport

Zeitspiel-Magazin

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

LionsHome

Villa Vitale

 
 
© 2018 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.