Kostenfreier mp3-Download der Blauen Perle!
VIP-Pavillon mieten
 
 

Glotze aus - Stadion an!
Öffnungszeiten Geschäftsstelle


 

» Aktuell



1:1 an der Hunte

Stark gespielt, doch am Ende mussten sich die Blauen mit einem Punkt zufriedengeben. 1:1 hieß es am Samstagabend beim VfL Oldenburg, trotz guter Möglichkeiten in Abschnitt eins und einer druckvollen zweiten Hälfte fand jedoch nur der Schuss von Torben Deppe den Weg in den gegnerischen Kasten.

Georg König und Dominic Vilches-Bermudez sicherten ohne den geperrten Zeki Dösemeci hinten konsequent das eigene Gehäuse, die Außen Delchad Jankir und Gürkan Öney sorgten immer wieder für Druck in der Offensive. Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde verzeichneten die Blauen fortan ein klares Chancenplus: Idris Jankir mit einer Direktabnahme nach Vorlage von Maurice Maletzki (18.), Mohamed Darwish aus 25 Metern (22.) und Ousmane Soumah mit einem Schuss aus der Drehung, der an die Latte krachte (28.), hatten die Führung für den SV Arminia auf dem Schlappen - doch klingelte es zunächst im Gehäuse von Sascha Algermissen: Nach einem Konter über den starken VfLer Narciso Jorge Lubaca über rechts kam Lennart Blömer in zentraler Position zum Abschluss und überwand Algermissen zur schmeichelhaften 1:0-Führung für die Gastgeber. Der SVA zeigte sich jedoch unbeeindruckt und versuchte umgehend zu egalisieren. Erneut das Quergebälk verhinderte jedoch den Ausgleich, Darwishs 25-Meter-Freistoß knallte zum zweiten Mal gegen das an diesem Samstag dem SV Arminia gegenüber feindselige Gestänge. So ging es vor lediglich rund 150 Zuschauern - davon ein Gros aus Hannover mitgereist - in die Umkleide.

Unverändert kehrte der SV Arminia aus dieser zurück, und unverändert drückte er auf das 1:1. Drei Minuten nach Wiederanpfiff war es beinahe soweit, den Abschluss von Idris Jankir konnte VfL-Torsteher Jannik Zohrabian mit dem Fuß jedoch gerade noch von der Linie kratzen. Weitere drei Minuten später durfte dann aber endlich gejubelt werden: „Deppe, Deppe“, schallte es bei einem SVA-Angriff auf der linken Seite über den Platz - gemeint war Torben Deppe, der anspielbereit in der Mitte lauerte und den Ball forderte. Als er selbigen von Maurice Maletzki bekam, fackelte der Kapitän nicht lange: Aus etwas mehr als 20 Metern nahm er die rechte Torwartecke ins Visier und versenkte das Spielgerät unhalbar zum verdienten Ausgleich (51.)! In der Folge agierte nur noch der SV Arminia, wollte nachlegen und das Spiel drehen. Sicherstehenden VfL-Abwehrmännern gelang es jedoch, zwingende Torchancen der Salar-Riege zu verhindern, sodass die Minuten nach und nach verstrichen. Der VfL seinerseits tauchte nur selten in der Offensive auf, sodass eine Führung der Blauen niemanden unter den Zuschauern überrascht hätte. Ein Kopfball von Idris Jankir in der 75. Minute blieb jedoch die letzte gute Gelegenheit in neunzig erneut intensiven und fünf hektischen Schlussminuten. Der VfL konnte mit dem Zähler zufrieden sein, VfL-Coach Dario Fossi durfte trotz lautstarker Proteste zwischendurch das Spiel bis zum Ende an der Seitenlinie verfolgen - und der SV Arminia nahm einen mehr als verdienten Punkt mit auf die Heimreise.

Ob man mit dem 1:1 aus hannoverscher Sicht zufrieden sein konnte oder nicht: Darüber wurde nach dem Abpfiff noch eine Weile diskutiert. Fossi war es, bei Murat Salar und den Insassen des Mannschaftsbusses war die Freude hingegen eher verhalten. Denn mit ein wenig mehr Fortune in der ersten Hälfte und mehr Konsequenz beim Ausnutzen der spielerischen Überlegenheit im zweiten Abschnitt wäre durchaus ein Dreier drin gewesen. Zumal sich die Gastgeber außer dem Führungstreffer keine weiteren Möglichkeiten erspielten. Immerhin: Ein Rückstand wurde aufgeholt, und die erneut insgesamt gute und geschlossene Leistung macht Appetit auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag, den 1. Oktober, gegen den MTV Gifhorn. Anstoß gegen die Mannschaft von Uwe Erkenbrecher ist um 15 Uhr!

Über einen Sieg freuen konnte sich die U17, die mit 2:1 bei der JSG Grasdorf/Wülfel gewann. Die U19 unterlag hingegen mit 1:4 gegen den JFV A/O/Heeslingen.

 

Tore VfL Oldenburg-SVA

1:0 Lennart Blömer (31.)

1:1 Torben Deppe (51.)

 

SVA-Aufstellung

Sascha Algermissen, Dominic Vilches-Bermudez, Georg König, Mohamed Darwish (90+4. Jan-Christian Meier), Jovan Hoffart, Adris Jankir, Delchad Jankir, Maurice Maletzki (82. Björn Masur), Gürkan Öney, Ousmane Soumah, Torben Deppe (90+4. Tino Schröder)

« zurück
Unsere Unterstützer - Sponsoren und Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Einbecker - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BBL Logistik GmbH
PSD Bank eG - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Löffler GmbH - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Concordia - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Heimkehr - Partner des SV Arminia
publish! Medienkonzepte - Partner des SV Arminia e.V. HannoverKlauenberg - Partner des SV Arminia e.V. HannoverWallner - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
BKFA Nord - Partner des SV Arminia e.V. Hannover
Fair Trans - Partner des SV Arminia
Sparkasse Hannover - Partner des SV Arminia
Hannoversche Zimmerei - Logo als Partner des SV Arminia e.V. Hannover
KSGVGH
 

Lotto-Sport-Stiftung 

Villa Vitale

Sparkassen-Sportfonds-Hannover

Ehrhardt

Derbystar

SiTAX Versicherungsmakler GmbH – Versicherungsmakler Hannover als Partner des SV Arminia e.V. Hannover

LionsHome

 
 
© 2017 SV Arminia e.V. Hannover | RSS Feed | Alle Rechte vorbehalten.